Schimmel- und Feuchteschutz

Das sensible Gleichgewicht des Raumklimas

Schimmel- und Feuchteschutz für das Wohlbefinden

waageUps, was ist denn das …?!“
„… schwar­ze u. feuch­te Flecken?!
Ursachen für Schimmelbildung müs­sen nicht im­mer de­fek­te Rohrleitungen sein. Oft ist ei­ne zu ho­he Luftfeuchtigkeit durch man­geln­de Lüftung für die Schimmelbildung ver­ant­wort­lich.

Die Aufgaben des Feuchteschutzes sind viel­sei­tig. Sie be­inhal­tet al­le kon­struk­ti­ven Maßnahmen zum Schutz von Bauwerken ge­gen Feuchtigkeit und Nässe. Die un­ter­schied­li­chen Beanspruchungen er­fol­gen da­bei durch Wasser in flüs­si­gem, fes­tem und gas­för­mi­gen Zustand.

Ein Gebäude muss nicht nur Niederschlagswasser Regen, Schnee oder feuch­te Luft ab­hal­ten, son­der auch ge­gen Bodenfeuchte und Grundwassereinwirkung ge­schützt wer­den. Gegen die­se Art von Feuchtigkeit lässt sich ein neu zu er­rich­ten­des Gebäude mit ge­eig­ne­ten Mitteln gut schüt­zen. Bei Bestandsgebäuden ist die Ursache für ein Feuchteschaden nicht im­mer ein­deu­tig er­kenn­bar. Hier muss ge­nau ana­ly­siert wer­den, ob ei­ne Undichtigkeit oder ein Abdichtungsproblem vor­liegt oder ob ei­ne zu ge­rin­ger Luftwechsel die Ursache ist.

Der häu­figs­te Feuchteschaden ent­steht durch ei­ne zu ho­he Luftfeuchtigkeit. Die Luft nimmt Wasser in Form von un­sicht­ba­rem Dampf auf, spei­chert es und gibt es als Kondensat an den Oberflächen wie­der ab, de­ren Temperatur un­ter­halb des Taupunktes lie­gen.

Wenn die Bauphysik ei­nes Gebäudes nicht stimmt oder z. B. der Taupunkt falsch be­rech­net wur­de, dann baut sich ein Feuchteschaden über Jahre auf und die Wohnqualität ver­schlech­tert sich bis hin zu ei­ner kos­ten­in­ten­si­ven Sanierungsmaßnahme.

Welche Maßnahme im Einzelfall zur Behebung des Feuchteschadens durch­zu­füh­ren ist, kann erst nach ge­nau­er Untersuchung ent­schie­den wer­den. Darum ist es sinn­voll bei Problemen die­ser Art ei­nen Fachmann um Rat zu Fragen.

Wir prüfen die Bauphysik und berechnen die erforderlichen U-Werte für die gefährdeten Bauteile unter Berücksichtigung des Mindestwärmeschutzes und der EnEV.

Erfahren Sie hier alles zu den Themen