Nichtwohngebäude

Der Energieausweis für Nichtwohngebäude

Erfahren Sie hier alles über den Energieausweis für Nichtwohngebäude

NichtwohngebäudeNichtwohngebäude sind Gebäude, die über­wie­gend für Nichtwohnzwecke (ge­mes­sen an der Gesamtnutzfläche) be­stimmt sind. Zu den Nichtwohngebäuden zäh­len z.B. Anstaltsgebäude, Büro- und Verwaltungsgebäude, land­wirt­schaft­li­che Betriebsgebäude und nicht­land­wirt­schaft­li­che Betriebsgebäude, wie Fabrikgebäude, Hotels und der­glei­chen.

Für die en­er­ge­ti­sche Bilanzierung von Nichtwohngebäude wird die Norm DIN V 18599 an­ge­wen­det, die ne­ben den Bereichen Heizung und Lüftung auch die Bereiche Kühlung, Beleuchtung und Warmwasser be­rück­sich­tigt. Hierzu wur­de die  be­stehen­de EnEV, die für die Bereiche Heizung und Warmwasser be­reits ei­ne ganz­heit­li­che Betrachtungsweise ein­ge­führt hat, ge­än­dert. Der Bilanzierungsansatz für die Integration der Bilanzteile Kühlung und Beleuchtung für Nichtwohngebäude wur­de ent­fernt. Für das er­wei­ter­te Berechnungsverfahren wird das Gebäude in ein Zonenmodell ab­ge­bil­det.

Für die en­er­ge­ti­sche Bilanzierung von Nichtwohngebäuden sind da­her nach­fol­gen­den Berechnungsschritte durch­zu­füh­ren:

  • Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und Bewertung der Energieträger
  • Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
  • Nutzenergiebedarf für die en­er­ge­ti­sche Luftaufbereitung
  • Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
  • Endenergiebedarf von Heizsystemen
  • Endenergiebedarf von Wohnungslüftungsanlagen und Luftheizungsanlagen für den Wohnungsbau
  • Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
  • Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungsanlagen
  • End- und Primärenergiebedarf von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten

 

Aushangpflicht für Energieausweise
Eine der Neuerungen der EU-Gebäuderichtlinie von 2010 ist die Anforderung, dass auch in pri­vat­wirt­schaft­li­chen, groß­flä­chi­gen, viel be­such­ten Gebäuden – wie Kaufhäuser, Banken, Theater, Kinos – künf­tig die Energieausweise für das Publikum gut sicht­bar aus­hän­gen.