KfW Fördermittel für Solarstromspeicher fließen wieder

Die KfW ver­gibt im Programm 275 zins­güns­ti­ge Kredite mit ho­hem Tilgungszuschuss. Für Hauseigentümer ist Eile ge­bo­ten, die Mittel könn­ten schnell er­schöpft sein. Der Kreditbetrag liegt bei ma­xi­mal 2.000 Euro pro Kilowatt in­stal­lier­ter Solaranlagen-Leistung (kWp). Wer sei­ne be­reits be­stehen­de Solarstromanlage mit ei­nem Batteriespeicher nach­rüs­tet, hat so­gar Anspruch auf 2.200 Euro je kWp – die Kosten bei ei­ner Nachrüstung sind et­was hö­her. Der nicht rück­zahl­ba­re Tilgungszuschuss be­trägt zur­zeit 19 Prozent, ma­xi­mal 380 Euro je kWp Anlagenleistung be­zie­hungs­wei­se 418 Euro bei ei­ner Nachrüstung. Im zwei­ten Halbjahr 2017 wird der Zuschuss nur noch 16 Prozent be­tra­gen. In dem Förderprogramm ste­hen jähr­lich 10 Millionen Euro zur Verfügung, es en­det Ende 2018. Nähere Informationen zum Programm 275 fin­den Sie hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.