Energieausweis

Der Energieausweis

Sie brauchen ihn – wir stellen ihn aus

 

energy-efficiency-154006_640Der Energieausweis ist ein Gütesiegel für die Energieeffizienz von Gebäuden. Mit ihm er­fah­ren Sie auf ei­nem Blick, ob es sich um ein en­er­gie­spa­ren­des Gebäude oder um ei­nen Spritfresser han­delt. Die Einordnung des Gebäudes er­folgt in ein Bewertungssystem mit farb­li­cher Darstellung.

Gesetzeslage
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt die Einführung von Energieausweisen zur Bewertung des en­er­ge­ti­schen Zustands von Gebäuden vor. Die Ausstellung ei­nes Ausweises für Bestandsgebäude kann da­bei auf zwei un­ter­schied­li­che Arten er­fol­gen: auf der Grundlage des be­rech­ne­ten Energiebedarfs des Gebäudes („Bedarfsausweis“) oder auf der Grundlage des ge­mes­se­nen Energieverbrauchs der Bewohner („Verbrauchsausweis“).

Vermietung und Verkauf
Bei Vermietung oder Verkauf ei­ner Wohnung oder ei­nes Hauses muss ein Energieausweis vor­ge­legt wer­den. Damit sol­len po­ten­zi­el­le Käufer oder Mieter über die Höhe der zu er­war­ten­den Energiekosten, die bei un­sa­nier­ten Gebäuden ei­nen im­mer grö­ße­ren Teil der Wohnkosten aus­ma­chen, in­for­miert wer­den. Ein Energieausweis muss al­ler­dings nur dann vor­ge­legt wer­den, wenn das Objekt ver­kauft oder neu ver­mie­tet wird. Bestandsmieter ha­ben kein Recht, den Ausweis zu se­hen.

 

 Hier erfahren Sie alles über die Energieausweise: